[Umfrage] Ist es unhöflich, jemanden in der Warteschleife zu halten?

Viele Menschen fragen sich, ob es unhöflich ist, jemanden in der Warteschleife zu halten. Es gibt Fälle, in denen es die professionelle Art ist, einen Anruf für ein Unternehmen entgegenzunehmen.

Manchmal muss man es auch im Privatleben tun, je nach Situation.

Wir haben eine Umfrage durchgeführt, um herauszufinden, was die Menschen am anderen Ende der Leitung darüber denken.

Ist es unhöflich, jemanden in der Warteschleife zu halten?

Wir haben 106 Personen befragt, und 69 % der Befragten gaben an, dass sie es nicht als unhöflich empfinden, wenn man jemanden in die Warteschleife stellt. 31 % hielten es für unhöflich, dies zu tun.

Auf der Grundlage dieser Ergebnisse müssen Sie das tun, was für Sie am besten funktioniert. Natürlich spielen die Richtlinien Ihres Arbeitgebers eine Rolle dabei, ob Sie jemanden in die Warteschleife stellen oder nicht.

In Ihrem Privatleben sollten Sie es nur tun, wenn es notwendig ist. Sie möchten nicht, dass Ihre Gesprächspartner denken, Sie hätten keine Zeit für sie oder dass Sie versuchen, ihnen übereilt zu helfen.

Halten Sie es kurz

Eine Warteschleife sollte nicht länger als ein paar Minuten dauern. Wenn Sie von vornherein wissen, dass es länger dauern wird, fragen Sie, ob Sie zurückrufen können.

Notieren Sie sich alle Informationen, die Sie benötigen, um den Anrufer zu erreichen, wenn er nicht als Kontakt gespeichert ist.

Was Sie sagen sollten:

„Ich muss das überprüfen, kann ich Sie kurz in die Warteschleife stellen?“

„Ich bekomme einen Anruf von meinem Sohn, können Sie kurz warten und wir vereinbaren dann einen Termin zum Mittagessen?“

„Lassen Sie mich das mit einem Vorgesetzten klären, bitte bleiben Sie in der Leitung, ich bin gleich wieder da.“

„Macht es Ihnen etwas aus, ein paar Minuten zu warten, während ich die Sache weiter untersuche? Ich möchte die bestmögliche Lösung für Sie finden.“

„Ich muss schnell einen Anruf aus dem Büro entgegennehmen, ich bin gleich wieder da.“

Was ist zu tun, wenn es länger als erwartet dauert?

Wenn Sie jemanden für ein paar Minuten in die Warteschleife legen wollten, es aber länger dauert als erwartet, melden Sie sich zurück.

Kehren Sie zum Anrufer zurück und teilen Sie ihm mit, was los ist, und fragen Sie ihn, ob er in der Warteschleife bleiben möchte. Sie können auch Details sammeln, um den Anrufer zurückzurufen.

Was Sie sagen sollten:

„Ich weiß es zu schätzen, dass Sie den Anruf zurückhalten und entschuldige mich dafür, dass es länger dauert, als ich dachte. Ich muss noch daran arbeiten. Könnten Sie bitte dranbleiben?“

„Danke, dass Sie drangeblieben sind, aber leider wird es mehr Zeit in Anspruch nehmen, die Angelegenheit zu klären. Kann ich Ihre Kontaktdaten bekommen und Sie innerhalb der nächsten 24 Stunden zurückrufen?“

„Es tut mir leid, dass Sie so lange warten mussten; es wird noch ein bisschen länger dauern. Ich danke Ihnen für Ihre Geduld.“

„Wir haben Verzögerungen mit unserem Computersystem. Möchten Sie in der Warteschleife bleiben oder wünschen Sie einen Rückruf, sobald wir uns in unser System einwählen können?“

„Es tut mir leid, aber ein Vorgesetzter ist noch nicht verfügbar. Wenn Sie weiter warten möchten, werde ich Ihren Anruf weiterleiten, sobald jemand für Sie da ist.“

Bleiben Sie höflich

Seien Sie immer höflich, wenn Sie jemanden in die Warteschleife stellen. Es spielt keine Rolle, aus welchem Grund. Damit zeigen Sie Ihre Wertschätzung und zeigen, dass Sie die Zeit des Anrufers respektieren.

Auf diese Weise erhalten die Kunden einen guten Eindruck von Ihrem Unternehmen. Auch persönliche Kontakte werden sich nicht daran stören, wenn Sie höflich sind.

Was Sie sagen sollten:

„Ich würde Ihnen gerne helfen, einen Termin mit Mr. Smith zu vereinbaren; kann ich kurz nachsehen, was verfügbar ist?“

„Vielen Dank für Ihren Anruf und ich bin hier, um Ihnen zu helfen. Danke, dass Sie gewartet haben, während ich die Informationen sammle, um Ihnen zu helfen.“

„Könnten Sie bitte einen Moment warten?“

„Ich bin gleich wieder bei Ihnen; ich danke für Ihr Verständnis.“

„Dürfte ich Sie für ein paar Minuten in die Warteschleife stellen?“

Informieren Sie

Es ist wichtig, jemandem zu erklären, warum Sie ihn in die Warteschleife legen müssen. Manchmal haben Sie dazu keine Gelegenheit, bis Sie wieder in der Leitung sind. Das gilt besonders für private Anrufe.

Wenn es sich um ein geschäftliches Gespräch handelt, teilen Sie immer mit, warum Sie den Anrufer in die Warteschleife legen müssen, und holen Sie die Erlaubnis dazu ein. Bei persönlichen Anrufen tun Sie, was Sie tun müssen, und erklären Sie es dann, damit der Anrufer weiß, dass Sie ihn nicht abwimmeln wollten.

Was Sie sagen sollten:

„Es wird ein paar Minuten dauern, um die Sache zu vertiefen, kann ich Sie in die Warteschleife stellen?“

„Macht es Ihnen etwas aus, wenn ich in der Warteschleife bleibe, während ich mich mit meinem Vorgesetzten in Verbindung setze, um mehr Details zu erfahren, wie ich das Problem für Sie lösen kann?“

„Kann ich Sie in der Warteschleife halten und den Drittanbieter wegen der Lieferzeiten kontaktieren?“

„Es tut mir leid, dass ich Sie in die Warteschleife gelegt habe, aber ich musste den Anruf annehmen, um einen Termin zu vereinbaren. Wir haben tagelang hin und her versucht, uns gegenseitig zu erreichen. Ich danke Ihnen sehr, dass Sie gewartet haben.“

„Tut mir leid, ich habe mich beeilt, Sie in die Warteschleife zu legen. Mein Auto ist in der Werkstatt, und sie riefen an, um mir mitzuteilen, was repariert werden muss und um die Erlaubnis zu erhalten, damit fortzufahren.“

Danken Sie ihnen

Danken Sie der Person am anderen Ende der Leitung immer dafür, dass sie in der Warteschleife geblieben ist. Ihre Zeit ist wertvoll für sie, und es ist wichtig, dies anzuerkennen.

Es spielt keine Rolle, ob Sie etwas für sich selbst oder etwas für den anderen getan haben – vergessen Sie nicht, sich zu bedanken!

Was Sie sagen sollten:

„Es tut mir leid, dass ich Sie in der Warteschleife halten und den anderen Anruf entgegennehmen musste, ich weiß Ihr Verständnis zu schätzen.“

„Vielen Dank, dass Sie gewartet haben, während ich Informationen gesammelt habe. Ich habe eine Lösung, die ich Ihnen jetzt mitteilen kann.“

„Ich weiß es zu schätzen, dass Sie gewartet haben, während ich mich um etwas gekümmert habe. Ich weiß, dass auch Ihre Zeit wichtig ist.“

„Ihre Geduld während der kurzen Wartezeit habe ich sehr zu schätzen gewusst. Dadurch hatte ich die Möglichkeit, die Informationen zu erhalten, die ich benötige, um Ihnen weiterzuhelfen.“

Ich möchte Ihnen für Ihre Geduld danken und dafür, dass Sie mir etwas Zeit gegeben haben, diese Angelegenheit für Sie zu prüfen, während Sie in der Warteschleife waren.“

MASTER BUSINESS COMMUNICATIONGet the Ebook, Succeed in 101 Situations!

Your new game-changing quick reference tool is just a click away.