Ist es unhöflich, nicht „Hallo“ zurück zu sagen?


Aus sozialer Sicht ist der Akt der Begrüßung fast so wichtig wie das Atmen. Der Gruß ist ein Grundpfeiler guter Manieren und eine Möglichkeit, herzliche und angenehme soziale Beziehungen zu pflegen.

Die einfache Tatsache, eine bekannte Person zu treffen, reicht aus, um allein aus Höflichkeit zu grüßen. Bei der Begrüßung müssen Sie nicht plaudern oder aufhören, wenn Sie es nicht für angebracht halten, aber Sie sollten eine Begrüßung nicht ignorieren.

Ist es unhöflich, nicht „Hallo“ zurück zu sagen? Die Antwort ist eindeutig: Ja! Wer den Gruß verweigert, gilt als hochmütiger und arroganter Mensch, der sich durch seine Unhöflichkeit die Antipathie der Menschen verdient.

Gründe, warum eine Person nicht „Hallo“ zurückgrüßt

Wenn wir über Begrüßung sprechen, ist es das Normalste, einen Gegengruß zu erhalten, auch aus Höflichkeit, aber es gibt Zeiten im Leben, in denen dies nicht so geschieht.

Persönliche Beziehungen sind oft kompliziert und hier sind einige Gründe, warum eine Person Sie vielleicht nicht gegrüßt hat:

Die Person war ahnungslos

Manche Menschen können sich nicht wirklich daran erinnern, dass sie auf einem Geburtstag, einem Treffen, einem Ausflug oder einer anderen Veranstaltung mit Ihnen waren und wenn sie Sie das nächste Mal sehen, denken sie, es sei das erste Mal. Das ist nicht unhöflich, sie erinnern sich einfach nicht.

Ein anderer möglicher Fall ist, dass die Person Sie nicht gesehen oder nicht gehört hat, wenn Sie „Hallo“ gesagt haben. In einem solchen Fall gilt es nicht als unhöflich, weil es nicht ihre Absicht ist, Sie allein reden zu lassen.

Die Person ist schüchtern

Obwohl sie uns kennen, sind manche Menschen vielleicht weniger kontaktfreudig und vermeiden es, aus Verlegenheit zu grüßen, oder sie kommen nicht, um Hallo zu sagen, um nicht zu stören.

Dieser Grad an Schüchternheit oder Komplexität hindert sie daran, die Entscheidung und psychische Energie zu haben, um auf den Gruß reagieren zu können.

Die Person hält sich für überlegen

Manche Menschen grüßen Sie nicht, einfach weil sie es nicht wollen. Auch wenn sie sich vielleicht mehr als einmal mit Ihnen ausgetauscht haben, sind sie zu beschäftigt oder zu überlegen, um nach vorne zu kommen und „Hallo“ zu sagen.

Sie können sehr nett sein und sich vor diese Person stellen und sie grüßen, aber ihr Überlegenheitskomplex führt dazu, dass sie an Ihnen vorbeigeht und Sie mit den Worten im Mund oder mit ausgestreckter Hand stehen lässt.

Im Laufe Ihres Lebens werden Sie mehreren dieser Menschen begegnen.

Die Person ist verärgert über Sie

Dies ist vielleicht der normalste Punkt, bzw. der, der im Alltag am häufigsten vorkommt. Wer hat sich nicht schon einmal mit einem Freund oder einem Bekannten gestritten?

Bei einem Wortwechsel oder einem Streit mit einem anderen Menschen gibt es immer eine Seite, die sich mehr betroffen fühlt als die andere, die sich schwerer tut, ihn zu überwinden.

Wenn Sie und Ihr Freund sich zum Beispiel gestritten haben, Sie aber nicht so verärgert sind wie er, grüßen Sie ihn vielleicht aus Höflichkeit, aber es ist kein Wunder, dass er Sie nicht grüßt.

Hören Sie nicht auf zu grüßen, bis Sie miteinander reden und die Dinge in Ordnung bringen können.

Wenn das Gegenteil der Fall ist, dass Sie über Ihren Freund verärgert sind, vergessen Sie nicht, dass Höflichkeit nicht den Mut nimmt, also erwidern Sie den Gruß, um zu zeigen, dass Sie ihn trotz seiner Verärgerung sehr schätzen.

Sie haben schon lange nicht mehr miteinander gesprochen

Dieser Fall hängt mit der Zeit zusammen, die wir haben, ohne bekannte Leute zu sehen, und es gibt ein Wiedersehen.

Aus irgendeinem Grund sieht man jemanden eine Zeit lang nicht, und dieser Jemand ist einem schon fremd geworden.

Wenn es dann zufällig zu einem Wiedersehen kommt, weiß man nicht, ob man Hallo sagen, sprechen, lachen, sich umarmen oder einfach irgendetwas tun soll.

Falls Sie „Hallo“ sagen und die andere Person nicht, hat sie sicher das Gleiche gedacht wie Sie und sich entschuldigt, oder sie hat Sie einfach ignoriert, weil sie sich unwohl fühlte.

Die Bedeutung der Begrüßung

Wenn wir beginnen, in Beziehung zu treten, brauchen wir verschiedene Formeln und Arten der Annäherung, um unsere Absichten auszudrücken.

Ob körperlich oder verbal, die Formen der Begrüßung sind eine der ersten elementaren Höflichkeiten, die wir anbieten, wenn wir einen Ort betreten, wenn wir jemanden treffen oder einen Freund kennenlernen.

Der Gruß hat einen Wert, je nachdem, wie er ausgedrückt wird. Die Bedeutung des Grußes liegt in seinem symbolischen Wert.

Je nachdem, wie wir ihn ausdrücken, wird er als Zeichen der Nähe, der Zuneigung, der Distanz, der professionellen Annäherung oder einfach als eine Formalität der Höflichkeit und des guten Benehmens interpretiert.

Wenn wir gegrüßt werden, gehört es zum guten Ton, den Gruß als Zeichen der Höflichkeit zu erwidern. Die Verweigerung des Grußes kann offensiv interpretiert werden.

Je nach Tradition und Kultur des Ortes kann das Ausbleiben des Grußes als Unaufmerksamkeit, Irritation oder Ärger interpretiert werden.

Die Redewendung „den Gruß zurückziehen“ ist in der Umgangssprache sehr gebräuchlich und drückt Feindseligkeit oder eine unfreundliche Haltung aus.

Der Gruß ist eine einfache und alltägliche Gewohnheit, die wir von Kindesbeinen an lernen, und er ist unsere sichtbarste Form der Begrüßung.

Wenn es um ein Vorstellungsgespräch geht, ist der Gruß genauso wichtig wie die körperliche Präsenz, die Körperhaltung, die Einstellung, die Sprache und der Blick.

Im Alltag demonstriert der Gruß Wärme und Zuneigung, je nach Ort und Person, die wir begrüßen.

Kulturelle Gepflogenheiten bestimmen die Art der Begrüßung, die in jeder Region erwartet wird, so dass es mehrere Arten der Begrüßung gibt.

Wie man richtig grüßt

Es gibt verschiedene Arten der Begrüßung, mit einem leichten Kopfnicken, mit kurzen Worten und sogar mit einem Händedruck oder einer Umarmung. Jede Kultur hat ihre eigene Art der Begrüßung, aber in den meisten ist der Händedruck am gebräuchlichsten, vor allem bei Männern.

Es reicht nicht aus, einige elementare Regeln zu beachten: Bei der Begrüßung sollte man der Person in die Augen schauen und dabei immer die Stirn heben. Beim Betreten eines Geländes ist natürlich derjenige zu begrüßen, der ankommt, und derjenige, der geht, zu verabschieden.

Das Händeschütteln sollte fest, aber nicht unhöflich sein. Eine zu sanfte Begrüßung, auch von einer Frau, hinterlässt keinen guten Eindruck.

Es gehört nicht zum guten Ton, jemanden zu küssen, wenn Sie jemanden begrüßen, den Sie nicht kennen. Bieten Sie einfach Ihre Hand an und stellen Sie sich mit deutlich ausgesprochenem Namen vor.

Unter allen Umständen sollten Sie immer grüßen, denn diese Haltung wirkt positiv und gibt demjenigen, der sie empfängt, ein gutes Gefühl.

Grüßen Sie jeden, den Sie treffen: Den Pförtner, den Fahrstuhlführer, die Empfangsdame.

In einem Geschäft grüßen Sie, bevor Sie eine Dienstleistung anfordern, in einem Taxi, bevor Sie die Adresse angeben, zu der Sie gebracht werden möchten.

Sie sollten nicht mit den Händen in den Taschen, mit einer Zigarre im Mund, beim Essen, Kaugummi kauend oder ähnlichem grüßen.

Wenn Sie ein Paket, eine Tasche, einen Regenschirm usw. in der rechten Hand tragen, müssen Sie zur Begrüßung die Hand wechseln.

Denken Sie daran, dass das Grüßen eine einfache Möglichkeit ist, Freundlichkeit und Wertschätzung auszudrücken. Vergessen wir das nicht.

Wie kann ich auf verschiedene Arten „Hallo“ sagen?

Wenn es um die verbale Begrüßung geht, ist es am gebräuchlichsten, „Hallo“, „Wie geht’s?“, „Hey!“ zu sagen oder die Person beim Namen zu nennen.

Im amerikanischen Südwesten ist die Verwendung von „Howdy“ sehr verbreitet.

Wenn Sie es leid sind, immer auf die gleiche Weise „Hallo“ zu sagen oder sich jemandem zum ersten Mal vorstellen möchten, finden Sie hier einige Sätze, die Ihnen sicher helfen werden:

Wenn Sie sich vorstellen oder jemanden kennenlernen

„Niemand hat uns vorgestellt: Ich bin der Manager der Firma.“

„Entschuldigen Sie, wie sagten Sie, ist Ihr Name?“

„Es ist immer eine Freude, jemanden so Besonderes kennenzulernen.“

„Wie kann ich Ihnen helfen?“

„Mein Name ist James, schön, Sie kennenzulernen

Alternative Begrüßungsfloskeln

„Morgen!“

„Hi, wie geht’s?“

„Was gibt’s?“

„Was gibt’s Neues?“

„Guten Tag!“

„Hallo!“

„Was gibt’s Neues?“

„Wie geht’s?“

„Ich habe dich nicht erkannt!“

„Wie läuft’s denn so?“

„Was für eine angenehme Überraschung!“

„Schön, dich hier zu sehen!“

„Es ist eine Ewigkeit her! (Seit ich dich das letzte Mal gesehen habe)“

„Endlich sehe ich dich!“

„Lange nicht gesehen!“

Fazit

Die Begrüßung ist eine Geste des täglichen und beruflichen Lebens, ein Zeichen des Respekts und der Rücksichtnahme gegenüber anderen und die Möglichkeit, unseren Kunden, Mitarbeitern oder Kollegen eine Freude zu machen.

Es fällt uns leicht, jemanden zu grüßen, wenn wir sehen, dass er/sie das gleiche Interesse hat, Sie zu grüßen. Ein Mensch mit Dynamik, Lebenslust und immer einem Lächeln im Gesicht gibt Ihnen Vertrauen und gibt Ihnen ein gutes Gefühl.

Diese Menschen sind bei weitem diejenigen, die Ihre Aufmerksamkeit verdienen, die beste Begrüßung von allen.

Deshalb sollten wir uns bemühen, richtig und höflich zu grüßen, je nach dem Ort und den Umständen, in denen wir uns befinden.

Recent Posts